Geschichten

Liebe Freunde und Besucher,

hier werden meine Geschichten aus dem Leben über die Energiearbeit beschrieben.

 

Viel Spaß und Alles Liebe,

David

Wie ein raus geschmissene Bauer sein Glück fand - Vergangengeitsänderung durch die Rückführung 

Einen sehr guten Freund führte ich zu einem vergangenen Leben, das ihm die größte Schwierigkeiten in heutigem Leben verursacht. Er tauchte im Mittelalter ca. 18. Jahrhundert auf. Er war ein junge Mann, der auf dem Bauernhof seines Vaters aufgewachsen ist. Als er klein war, starb seine Mutter. Sein Vater hat nachher eine andere Frau mit einem Sohn geheiratet. Seine Geschichte fängt mit dem Tod seines Vaters an. Er verlor seinen Vater und noch dazu wurde aus dem Bauernhof von seiner Stiefmutter rausgeschmissen. Plötzlich hat er alles verloren. Laut dem Testament gehörte der Bauernhof der Stiefmutter. Seitdem blieb er gebrochener Mann und aus dem Schock hat er sich nicht mehr erholt.

 

Er fühlte eine zu tiefe Verletzung. Er konnte nicht mehr im Dorf und im Gegend bleiben. Er wollte nur weg. Weg von der ganzen Ungerechtigkeit, Enttäuschungen und Trauer. Er ging von Dorf zum Dorf, vom Bauernhof zum Bauernhof, aber konnte nirgendwo länger bleiben. Gleich fing er an, die Menschen zu verdächtigen und lief wieder weg seine Sicherheit und neuen Ort mit ehrlichen Menschen zu suchen. Wie er immer weg lief, ging es ihm immer schlechter und schlechter, als er sein Vertrauen in die Menschen völlig verlor. Alle waren für ihn nur Verbrecher. Es dauerte nicht lange und er starb vom Hunger und Kälte ganz alleine weit weg von seinem Bauernhof.

So nachdem wir die ganze Geschichte sahen, gingen wir mit dem Freuend wieder zurück zu dem Moment, als er rausgeschmissen wurde. Ich habe zuerst sein Trauer, Wut, Ärger und Enttäuschung transformiert. Nachher ließ ich die Energie in sein Solarplexus fließen, um den Mut zu steigern. Nun war er bereit zu kämpfen. Anstatt der Enttäuschung er wollte seine Rechte zurück. Also ging mit seiner Stiefmutter zum Gericht. Leider laut Testament gehörte der Bauernhof der Stiefmutter wirklich. Aber eine alte Hütte mit kleinem Grund war nicht im Testament beinhaltet. Die Stiefmutter selber hatte auch keine Interesse für solche Ruine und die bekam der Junge Mann. Es war wirklich ein Loch, aber er hatte ein Zuhause. Alle Menschen vom Dorf halfen ihm am Anfang finanziell, mit Essen und bei der Arbeit. Alle mochten ihm für seinen Fleiß und offenes Herz. Er hatte so viele Freunde, dass er jeden Tag von jemanden anderen zum Essen eingeladen wurde. Ziemlich schnell baute er die alte Hütte auf einen einfachen Bauernhof um. Er erfuhr jetzt die Menschen von der guten Seite. Er bekam alles und zählte zu den beliebtesten Menschen weit und breit. Er hat sich verändert, aus dem verbitterten und erhobenem Junge ist er ein fröhlicher und liebevoller Mensch geworden. Er fand ein neues besseres Zuhause, Glück, Frau und Familie.

So und wie veränderte sich das wirkliche Leben von meinem Freund?

Ein Monat nach der Rückführung hatte er mit 27 seine erste Freundin.

Zwei Monate später bekam er eine höhere Arbeitsstelle und Gehaltserhöhung.

In einem Monat wird sich in seine eigene Wohnung einziehen.